Informationen rundum Systemische Therapie

FAQ: Fragen & Antworten zu alles du

Vertraulichkeit

In meiner Arbeit mit Ihnen und in Bezug auf Ihre Themen wird selbstverständlich Vertraulichkeit gewahrt. Haben Sie dazu Fragen? – Bitte sprechen Sie mich gerne darauf an.

Ist ein Erstgespräch zum Kennenlernen möglich?

Unbedingt! Es ist mir wichtig, dass wir die Gelegenheit haben einander persönlich kennenzulernen. Sie mich und ich Sie. Schliesslich geht es um Persönliches und da muss die Chemie stimmen. In der ersten Stunde sprechen wir deshalb sowohl über ihr Anliegen und Fragen, die Sie haben und über meine Arbeitsweise, Therapie und allgemeine Rahmenbedingungen. Damit legen wir eine gute Basis für unsere Zusammenarbeit.

In welchen Sprachen arbeite ich?

Natürlich in Deutsch und durch längerer Aufenthalte in den USA und in Asien, bin ich es gewohnt in englischer Sprache zu arbeiten. Ich spreche sehr gerne Englisch und deshalb muss ich nicht lange überlegen, ob das möglich ist. Dies bietet sich inbesondere in der Arbeit mit interkulturellen Paaren, Expats oder kulturellem Coaching an. Sie haben Fragen dazu? Sprechen wir darüber.

Was kennzeichnet eine gelungene Therapie?

Häufig kommen Menschen zu mir, die bereits eine kleine Odyssee an Therapieerfahrungen hinter sich haben. Persönlich halte ich folgende Merkmale wichtig, wenn über gelungene Therapie gesprochen wird:

  • Der Klient steht im Mittelpunkt (nicht das Redebedürfnis des Therapeuten)
  • Es besteht ausreichend Zeit und Raum zum Reflektieren, Ruhe finden und Tempo rausnehmen.
  • Sie lernen ihr Thema aus einer neuen Perspektive kennen und das eröffnet Handlungsspielraum.
  • Der Therapeut bietet dem Klienten nützliche ‚Werkzeuge‘ an, um Neues auszuprobieren und andere Blickwinkel einzunehmen (ressourcen- und lösungsorientiert)
  • Es darf auch mal Knirschen: Wir lernen nicht, wenn immer alles harmonisch läuft. Denkanstöße sind wichtig, damit wir uns weiterentwickeln!
  • Natürlich achtet der Therapeut darauf, dass der Klient ‚aufgeräumt‘ gehen kann.

Was unterscheidet Therapie & Coaching?

Kurz: In Therapie geht es eher um persönliche und familiäre Themen. Wir schauen gewöhnlich etwas weiter in die persönliche Vergangenheit. Persönliche Themen sind zumeist komplexer und bedürfen etwas mehr Zeit. Weil persönliche Problemfelder oft eine viel längere (Verhaltens-)Geschichte haben als berufliche Themen.

Coaching ist mehr auf kurzfristig erreichbare Handlungsalternativen im beruflichen Kontext konzentriert.

Häufig bewegen wir uns auch in Grenzbereichen, deshalb markiere ich klar, wenn z.b. im Coaching ein Thema eher eine therapeutische Begleitung braucht. Natürlich entscheiden Sie, wie Sie arbeiten möchten.

Was versteht man unter dem Systemischen Ansatz in Therapie & Coaching?

Systemische Therapie wird als Weiterentwicklung der frühen Familientherapie der 50er und 60er Jahre verstanden. Damals untersuchten führende Psychologen die Verhaltens- und Kommunikationsmuster in Familien und Bedeutung von Krankheitsbildern im familiären System. Wesentliches Merkmal schon damals war es, ‚Symptome‘ nicht zu stigmatisieren und sie vielmehr als Bestandteil eines dysfunktionalen Systems zu sehen, das veränderbar ist. Ein revolutionärer Gedanke damals.

Dieser Grundgedanke steht auch heute noch im Mittelpunkt der systemischen Arbeit: der Mensch, sein Verhalten und seine Kommunikation stehen immer in Wechselwirkung zu sich selbst, anderen Menschen und seinem Umfeld (und umgekehrt). Diese Beziehungen sind nicht statisch und können deshalb verändert werden. Veränderung beginnt beim Klienten selbst und das wiederum stärkt dessen Selbstwirksamkeit, Bewusstsein und Ressourcen.

Wesentliches Ziel der systemischen Arbeit ist es also, gelebte Muster zu erkennen und deren Gesetzmässigkeiten in Frage zu stellen. Eingefahrene Beziehungs- und Kommunikationsmuster – das System – können erkannt werden und der Klient entscheidet, wie eine Veränderung für ihn aussieht. Oder ob es eigentlich ganz gut so ist, wie es ist.

Denn: Sie sind der Experte für Ihre Lebenssituation. Der Therapeut begleitet neutral und ohne Ratschläge. Eine durch und durch gesunde Haltung.

Mehr dazu unter: www.dgsf.org

Arbeiten wir ausschließlich in der Praxis von alles du in Altdorf bei Nürnberg?

Das kommt darauf an: Am Anfang und um einen guten Boden für unsere Zusammenarbeit zu schaffen beginnen wir in meiner Praxis.

Im Zeitverlauf bietet es sich eventuell an, z.B. wenn eine Situation festgefahren scheint, ins Freie zu gehen. Körperliche Bewegung fördert geistige Veränderungsfähigkeit.

Sie sind unterwegs und brauchen ein Gespräch zur Reflexion? Gelegentlich bietet es sich auch an, per Skype zu arbeiten. Dann muss unser Kontakt schon ausreichend und gut sein. Das ist mir wichtig, um Sie auch adequat begleiten zu können.

Natürlich arbeite ich im Coaching von Teams in deren beruflichem Umfeld oder in vereinbarten Räumlichkeiten.

Einzeltherapie zum Nachlesen:

  • Wer bin ich und wenn ja, wieviele? – R. D. Precht
  • Ich mag dich – du nervst mich! Geschwister und Ihre Bedeutung fürs Leben – J. Frick
  • Kriegsenkel: Die Erben der vergessenen Generation – S. Bode
  • Darm mit Charme: Alles über ein unterschätztes Organ – G. Enders
  • Zuhause im eigenen Körper: Strategien für eine lebendige Körperwahrnehmung. – S. Ecker
  • Burnout – wenn die Maske zerbricht – von Dr. M. Nelting
  • Mein schwarzer Hund – wie ich meine Depression an die Leine legte – von M. Johnstone
  • Mit dem schwarzen Hund leben: Wie Angehörige und Freunde depressiven Menschen helfen können, ohne sich dabei selbst zu verlieren. – A. Johnstone
  • Über den Tod und das Leben danach – Elisabeth Kübler Ross
  • Das tibetische Buch vom Leben und vom Sterben: Ein Schlüssel zum tieferen Verständnis von Leben und Tod – Sogyal Rinpoche    

Paartherapie zum Nachlesen:

  • Wenn die Masken fallen – Paare auf dem Weg zum wir – C. Sautter / A. Sautter
  • Think Love – U. Clement
  • Burnout – wenn die Maske zerbricht – von Dr. M. Nelting
  • Ich und die Anderen: Wie Genogramm- und Aufstellungsarbeit Familienmuster sichtbar und lösbar werden lassen – C. Molito
  • Heute bin ich – M. van Hout
  • Wenn Liebe fremdgeht – U. Clement

Was alles du bedeutet steht hier.