alles du du bist schuld esel partnerschaft

Du bist schuld

Wenn wir in einen Konflikt geraten, wo suchen wir die Schuld? Bin ich schuld? Bist du schuld? Waren es die Umstände unserer Partnerschaft? Oder wieder was anderes – die Schwiergereltern, der Beruf, die Kinder? Zu einem ganz großen Anteil lautet die Antwort: nein.

Handlungsspielraum abgegeben?

Du bist schuld – das ist eine mögliche Antwort, Lösung und Haltung, um in einer Partnerschaft mit Krisen umzugehen. Häufig ist es eine der ersten, unreflektierten Reaktionen in einem Partnerschaftskonflikt. Die Schuld beim anderen zu suchen ist jedoch nur eine Seite der Medaille. Wirklich befriedigend ist sie nicht. Denn – sie lässt dir keinen Handlungsspielraum. Warum? Weil sie dazu führt, dass du dich gefangen, ungehört, ungesehen, unglücklich, wütend, ja sauwütend oder gelähmt fühlst. Auf alle Fälle nicht Herr oder Frau deiner Möglichkeiten.  Letztendlich ist das eine völlig unbefriedigende Situation, denn sie schafft vieles – und vor allem Unglück – aber eine Lösung bringt sie erstmal nicht. Weder für dich noch für deinen Partner.

Ohn(e)-Macht ade!

‚Du bist schuld‘ heisst auch, ich gebe meine Verantwortung ab und bin ‚ohne Macht‘ – ohne Möglichkeiten zur Gestaltung und Lösungsfindung, weil – wer die Schuld trägt, trägt auch die Veränderungskraft. Hol dir deine Kraft zurück. Wie?  Jedenfalls hast du Sie immer, deine Kraft und deine Macht, also nimm sie dir auch – und nutze sie für etwas Gutes! Denn in normalen Alltagssituationen, Streitereien oder Krisen bist du nie ‚ohne Macht‘ – es sei denn, du gibst sie ab! Deine fünf Finger an der einen wie an der anderen Hand können Dir dabei helfen, bei dir zu bleiben – wie, das erfährst du in dieser Episode.

Sei doch (k)ein Esel!

Wie ein Perspektivenwechsel bei diesem Thema hilft und was das alles mit einem Esel zu tun hat – das erfährst du in dieser Episode. Eine etwas ungewöhnliche Methodik, die aber häufig ein wunderbares Schmunzeln auf die Gesichter der Paare zaubert, mit denen ich arbeite. Genau das braucht es aber manchmal in festgefahrenen Situationen – eine ‚Systemstörung‘, wie wir Systemischen Therapeuten gerne sagen, etwas teilweise total ‚ver-rücktes‘.

Viel Vergnügen beim Hören, Mitschmunzeln und Sinnieren über die ein und andere Idee wünsche ich dir – und freue mich über deine Rückmeldung hier, auf iTunes oder schreibe mir auf Facebook. Bis zur nächsten Episode – alles Gute! Evelyn Richter-Schäfer

Weitere Episoden zum Thema in Hinblick auf Paare findest du in der Folge ‚Ja, ich will!‚, in der es um eine wesentliche Grundsatzentscheidung geht im Leben wie in einer Partnerschaft (& Krise).

Wenn du lieber liest, dann findest du hier einen Beitrag in meinem Blog zum Thema ‚Bedürfnisse und Grenzen‘.

Mehr zu mir erfährst du hier und alles Wesentliche zum Thema Paartherapie unter diesem Link.