Loslassen im Alltag 8 Rituale Evelyn Richter Schaefer alles du Psychotherapie

Loslassen im Alltag 8 wirkungsvolle Rituale!

Systemische Psychotherapie in Nürnberg - alles du - Heilpraktikerin für Psychotherapie -Evelyn Richter-Schäfer - Heilpraktikerin für Psychotherapie im Raum Nürnberg - Honorar

Evelyn Richter-Schäfer

Wegbegleiterin | Spurensucherin | Mutmacherin

Kategorie: Selbstfürsorge

Ach könnt‘ ich nur …

Loslassen.

Wonach klingt das für dich? Erinnert es dich vielleicht gleich an den Ballast, den du mit dir rumschleppst oder daran, wie schwer dir das oft fällt, weil du es wie eine große Bürde vor dir herschleppst? Wie in so vielen psychischen Bereichen, haben wir nicht gelernt, dass es auch leicht und locker gehen darf.

Stell dir mal vor, du hättest in deinem Alltag die Möglichkeit, kontinuierlich loszulassen: die komische Begegnung beim Bäcker vor 2 Tagen, das schwierige Telefonat von eben, das Wortgefecht aus dem Meeting mit der Nachbarabteilung von gestern, das Nörgeln der Kinder heute morgen. All das nährt dein eigener Frust über die ganzen unerledigten Themen in dir.

Wäre das nicht großartig, wenn du eine Bandbreite an Möglichkeiten hättest, mit denen du leicht und wirkungsvoll loslassen könntest? Jeden Tag und immer, wenn du es brauchst? Rituale, so nützlich wie das Zähneputzen am Morgen oder die wohltuende Dusche am Abend und schöner?

Du möchtest diesen Artikel lieber hören? Dann kannst du das hier gerne tun:

Das geht und ich zeig dir wie! 
Hier kommen 8 wirkungsvolle Rituale für Körper, Geist & Seele, die dir im Alltag kreative Begleiter sein können, um loszulassen.

Du fragst dich, welche du für dich auswählen sollst? Lass dich da ganz und gar von deiner Lust leiten. Sie wird dir ganz klar zeigen, worauf du eher Lust hast – heute oder morgen oder gar gleich? Das Wichtige ist (wie so oft): PROBIERE ES AUS! So findest du heraus, was dir liegt und genau dafür sind diese 8 wirkungsvollen Rituale gedacht. Diese habe ich dir nochmal in 4 Kategorien untergliedert und vielleicht fallen dir dazu ja sogar noch einige andere Beispiele ein. Viel Freude beim Ausprobieren und dem deiner Lust folgen!

 

Kategorie: Alltagsrituale & Übergänge nutzen

Hände waschen

Wie oft waschen wir täglich die Hände? Nein, das ist keine Corona-Frage. Es ist ein Beispiel für ein Alltagsritual, in dem du genau das tust, worum es beim ‚Loslassen‘ geht: Du streifst ab. Also nutze das Händewaschen doch ab jetzt aktiv und lass alles los, was dich bis zu dem Moment am Waschbecken an dem Tag belastet, geärgert oder genervt hat. Lass es in deiner Vorstellung mit dem Wasser abfließen. Es gelingt – ganz leicht & beschwingt!

die Türschwelle

Ja, wieviele Türen passieren wir so am Tag? Lustig, oder – was wir alles nutzen können, um loszulassen? Irgendwie cool, finde ich. Wenn du also das nächste Mal aus dem Meetingsraum gehst, dann geh ganz bewusst durch die Tür und über die Türschwelle, und lass alles zurück, was du grad nicht gebrauchen kannst. Mach dich frei und schaffe Raum für das, worauf du dich wirklich fokussieren magst! Vertraue deiner Vorstellungskraft und probier dich aus!

Kategorie: die Kraft deiner Sprache!

„Alles, was mir nicht mehr dienlich ist, lasse ich jetzt los!“

Sprich mit dir. Mach für dich hörbar, was du tust und willst. Der Satz ‚Alles, was mir nicht mehr dienlich ist, lasse ich jetzt los! Hat wirklich eine tiefe Wirkung. Dafür musst du noch nicht mal genau bestimmen, was jetzt exakt gehen soll. Wichtig ist, dass du ein klares Signal an dich und deine Energie gibst, dass du loslassen willst. Das kannst du natürlich gerne mit jedem anderen Ritual, insbesonder den Körperritualen verknüpfen! Sei mutig und werde laut: für dich!

„Ich reinige mich von allem, was mir nicht gut tut! Jetzt!“

Ich schenke dir noch eine weitere Formulierung, die auch nochmal ganz klar macht, worum es geht. Gerade, wenn wir in innere Not kommen, hilft es, wenn wir uns selbst hören können und wirklich, wirklich klar werden. Nutze das. Vertraue dir und deinem System und deiner Energie und schmeiß alles raus, was dir nicht gut tut. Jetzt!

Kategorie: Die Weisheit des Körpers!

Abklopfen

Ja, wecke all deine Kräfte in dir und klopf dich sanft und bestimmt wach und ab! Am besten gelingt das, wenn du aus dem Handgelenk heraus mit leicht geschlossener Hand Stück für Stück von Nacken bis Fuß dich abklopfst. Herrlich aktivierend und allein dadurch geht schon alles raus, was deine Energie frisst. Nutze die Weisheit deines Körpers so oft du kannst und werde vertraut mit dir!

Schütteln

Weisst du was? Ich liebe schütteln. Egal wo: in der Küche, im Gang, zwischen meinen Klientengesprächen, nach einem Zank mit meinen Kindern … es ist so gut. Warum? Weil Bewegung und Wirkung so gut zusammenkommen! Herrlich! Wenn du es ausprobieren magst, dann schau, dass du dich von oben nach unten durchschüttelst: Lass deinen Kopf hängen und mitwackeln, die Schultern, Ellbogen, Handgelenke, den Bauch, die Hüften, die Knie (Achtung: nicht durchgedrückt halten), ja schüttel deine Füße und deine Beine. Alles darf wackeln. Macht Spaß, bringt Leichtigkeit und hilft dir beim Loslassen! Mein absoluter Favorit! (aber ich habe mehrere. Du vielleicht auch bald!)

Kategorie: Die Kraft deiner Vorstellung stärken

In Gedanken zurückgeben oder -nehmen

Kennst du das? Manchmal erleben wir so Situationen oder Dialoge, die uns noch länger begleiten und ärgern. Anerkenne das, was in dir passiert und erkenne auch, welches Bedürfnis du eigentlich in dir hattest. Vielleicht wolltest du freundlich sein und hast nur Unfreundlichkeit geerntet – oder andersrum. Dann nutze die Kraft deiner Gedanken: Geh in Gedanken in diese Situation rein und gib die Verletzung zurück oder nimm die unfreundlichen Worte zurück, die dir entwischt sind. Gib sozusagen die Energie an den Ursprung zurück bzw. nimm sie zu dir zurück. Danke der Situation, dass du etwas weiser geworden bist. Verzeihe dem/der anderen und dir, dass ihr das gerade erlebt habt. Und dann verabschiede die Situation. Tritt wieder aus dem Szenario hinaus und kehre zu dir zurück. Wie fühlst du dich?

Lichtdusche

Last but never not least: Licht. Licht reinigt und das auch in unserer Vorstellungskraft. Stell dir vor, über dir geht ein Licht an und wird immer größer. Das Licht strömt über dich, in dich und durch dich hindurch. Ganz hell, ganz kräftigend, ganz heilsam nimmt es alles mit, was du loslassen magst an diesem Tag. Lass dich ganz und gar erfüllen von diesem Licht. Sei erfüllt und bleibe es – mit all dem, was du wirklich willst.

Baue die Rituale in dein Leben ein, die dich mit Freude erfüllen und auf die du Lust hast. Das ist dein bester innerer Kompass. Mach es zu deiner Gewohnheit, mit Leichtigkeit loszulassen!

Du willst weitergehen und Loslassen lernen?

Dann komm in meinen Kurs ‚Loslassen lernen leicht gemacht!‘ Egal ob du es als Selbstlernprogramm buchst, als Teil einer Gruppe loslassen lernst oder ganz individuell mit meiner 1:1 Begleitung: Loslassen  – geht für dich damit leichter! 

Ich freu mich auf dich.

Evelyn von alles du

Was dir noch gefallen könnte:

Systemische Psychotherapie in Nürnberg - alles du - Heilpraktikerin für Psychotherapie -Evelyn Richter-Schäfer - Heilpraktikerin für Psychotherapie im Raum Nürnberg - Honorar

Über Evelyn:

Menschen raus aus der Krise zu begleiten ist genau mein Ding. 

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du möchtest deinen Gefühlen vertrauen lernen?

Du möchtest deinen Gefühlen vertrauen lernen?

Dann hol dir hier & jetzt meinen praxiserprobten, kostenfreien Gefühlskompass. 

Mit wertvollen Tipps & Übungen aus meiner Praxis,
damit du deinem Gefühl wieder folgen lernst. 

Hör dir endlich zu. Das kannst du!

Vielen Dank für dein Vertrauen & viel Freude mit dem Gefühlskompass!